Masterthesis von Sonja Broßler – 2018 BDIAusgezeichnet

Zukunftssichernde Interventionen zu Gestaltung, Nutzung und Erhalt eines Kulturdenkmals im alltäglichen Betrieb.

Basierend auf einer ausführlichen Raumanalyse, ist es möglich die Geschichte der Kleinmarkthalle weiter zu schreiben. Um zukunftssichernde Interventionen zu Treffen ist es notwendig die Eingens aufgestellten fünf Phasen der Bearbeitung zu durchlaufen.

Im ersten Schritt des neu entwickelten Gestaltungskonzept wird die Phase der Revidierung durchlaufen. In dieser wird geprüft welche Bauteile aus der Gründerzeit noch vorhanden sind.
Die Extrahierung umfasst, dass alle nicht zur original Architektur gehörenden und nicht wesentlichen Bauelemente aus dem Baukörper entfernt werden.
Alle noch vorhandenen Komponenten werden anhand ausgewählter Materialen ergänzt und regeneriert.
Im Sachverhalt hat sich herausgestellt, dass die Anforderungen der Innenarchitektur nicht mehr den heutigen Anforderungen gerecht wird und deshalb komplementiert werden muss.
Weitere Interventionen werden getroffen um eine Zukunftssicherung zu gewähren.
Die Phasen bilden den Maßstab der Gestaltung des erforderlichen Entwurfs.